Markt International

Struktur

Das Geschäftssegment Markt International umfasst das internationale Private Banking der LLB-Gruppe. Auf diesem Gebiet verfügen wir über ein in vielen Jahren gewachsenes und verfeinertes Know-how. Unter den Marken «Liechtensteinische Landesbank» – einschliesslich LLB Schweiz und LLB Österreich – sowie Jura Trust und swisspartners Investment Network stehen wir vermögenden Privatkunden mit unserer Erfahrung und unserem Wissen zur Seite: Wir bieten Anlageberatung, Vermögensverwaltung, Vermögensstrukturierung und Finanzplanung an. Unser Fokus liegt auf den Märkten Deutschland, Österreich, Italien, Russland, Osteuropa, Naher und Mittlerer Osten. Wir sind an folgenden Standorten präsent: Vaduz, Zürich, Lugano, Genf, Wien, Abu Dhabi und Dubai. In der Gruppen- und Geschäftsleitung der LLB hatte im ersten Halbjahr 2012 Roland Matt interimistisch die Verantwortung für das Geschäftssegment Markt International.

Kommentar zum Segmentergebnis

Die volatilen Finanzmärkte und die Verunsicherung der Anleger beeinflussten das Ergebnis des Geschäftssegments Markt International im ersten Halbjahr 2012 deutlich. Der Geschäftsertrag fiel mit CHF 57.4 Mio. um 9.0 Prozent niedriger aus als vor einem Jahr (30. Juni 2011: CHF 63.1 Mio.). Der Ertragspfeiler Zinsengeschäft verbuchte ein Plus von 12.3 Prozent auf CHF 7.9 Mio. (30. Juni 2011: 7.0 Mio.), während der Erfolg aus dem Dienstleistungs- und Kommissionsgeschäft um 2.1 Prozent auf CHF 45.5 Mio. (30. Juni 2011: 46.5 Mio.) sank. Der Erfolg aus dem Handelsgeschäft erhöhte sich um 53.0 Prozent auf CHF 4.1 Mio. (30. Juni 2011: CHF 2.7 Mio.). Der Geschäftsaufwand nahm um 46.3 Prozent auf CHF 74.4 Mio. (30. Juni 2011: CHF 50.9 Mio.) zu. Dies ist vor allem auf Wertberichtigungen, Rückstellungen und Verluste in Höhe von CHF 24.1 Mio. zurückzuführen. Das Segmentergebnis vor Steuern verzeichnete einen Verlust von CHF 17.0 Mio. (30. Juni 2011: Gewinn von CHF 12.3 Mio.). Die Cost-Income-Ratio stieg auf 87.6 Prozent (30. Juni 2011: 81.5 %). Die Kundenvermögen nahmen um 2.4 Prozent auf CHF 13.8 Mia. (31. Dezember 2011: CHF 13.5 Mia.) zu. Der Netto-Neugeld-Zufluss betrug im ersten Halbjahr 2012 CHF 26 Mio. (30. Juni 2011: CHF 86 Mio.).

Segmentrechnung

 

 

 

 

 

in Tausend CHF

1. Sem. 2012

1. Sem. 2011

+/– %

Erfolg Zinsengeschäft

7'852

6'995

12.3

Erfolg Dienstleistungs- und Kommissionsgeschäft

45'521

46'491

–2.1

Erfolg Handelsgeschäft

4'071

2'661

53.0

Erfolg aus Finanzanlagen, erfolgswirksam zum Fair Value bewertet

0

0

 

Anteil am Erfolg an assoziierten Unternehmen

0

0

 

Übriger Erfolg

0

6'970

–100.0

Total Geschäftsertrag

57'444

63'117

–9.0

Personalaufwand

–29'802

–32'921

–9.5

Sachaufwand

–11'131

–11'331

–1.8

Abschreibungen und Amortisationen auf dem Anlagevermögen

–4'430

–4'846

–8.6

Wertberichtigungen, Rückstellungen und Verluste

–24'093

594

 

Dienstleistungen von /an andere(n) Segmente(n)

–4'949

–2'348

110.8

Total Geschäftsaufwand

–74'405

–50'852

46.3

Segmentergebnis vor Steuern

–16'961

12'265

 

 

 

 

 

Kennzahlen

 

 

 

Netto-Neugeld-Zufluss /-Abfluss (in Millionen CHF)

26

86

–69.8

Wachstum Netto-Neugeld-Zufluss /-Abfluss (in Prozent)

0.2

0.6

 

Cost-Income-Ratio (in Prozent)

87.6

81.5

 

Geschäftsertrag /Durchschnittliches Kundenvermögen (in Basispunkten), annualisiert

84.3

89.0

 

 

 

 

 

Zusätzliche Informationen

30.06.2012

31.12.2011

+/– %

Kundenvermögen (in Millionen CHF)

13'785

13'467

2.4

Personalbestand (teilzeitbereinigt, in Stellen)

308

296

4.0

nach oben