15 Pendente Rechtsfälle

Die LLB-Gruppe ist im Rahmen des normalen Geschäftsgangs in verschiedene rechtliche Verfahren involviert. Sie nimmt für laufende und drohende Verfahren Rückstellungen vor, wenn nach Meinung der zuständigen Spezialisten Zahlungen beziehungsweise Verluste seitens der Gruppengesellschaften wahrscheinlich sind und wenn deren Betrag abgeschätzt werden kann. Alle Rückstellungen für Prozessrisiken sind in der Position Rückstellungen in der Konzernbilanz enthalten.

Wie bereits im Geschäftsbericht 2011 offengelegt, wird die LLB vom U.S. Department of Justice bezüglich dessen Verhalten untersucht. Dabei wird im Zusammenhang mit früheren oder gegenwärtigen US-Kunden abgeklärt, ob von der LLB US-Recht, im Speziellen US-Steuerrecht und Wertschriftenvorschriften, eingehalten wurde. Die Risiken sind unverändert zum Jahresabschluss gegenwärtig weder beurteil- noch quantifizierbar.

Die Bank hat die Risiken bezüglich des grenzüberschreitenden Geschäfts im Zusammenhang mit US-Kunden erneut beurteilt und ist zum Schluss gekommen, dass im gegenwärtigen Zeitpunkt keine Rückstellungen nötig sind.

nach oben